Top:

Wettervorhersage für:

Allgäu Wetter

– der Wetterbericht für das Allgäu mit 7-Tage-Vorhersage. Bitte wählen Sie rechts einen der Allgäuer Orte für eine genaue Wettervorhersage aus.

Das traumhafte Allgäu – so schön kann Wetter sein…

Für die wenigen Schlechtwetter-Tage und natürlich die schönsten Tage im Allgäu hält der Allgäu-Tipp zahlreiche Freizeittipps bereit.
Das Allgäu bietet bei jeder Wetterlage spannende Freizeitaktivitäten.
Kennen Sie:
– das Kutschenmuseum in Hinterstein?

– das Allgäulino in Wertach – der Indoor-Freizeitpark für die ganze Familie?
– den Buron-Kinderpark?
– den Freizeitpark „Skyline Park“ ?
– den Erlebnisberg „Hündle“ mit Sommerrodelbahn, Streichelzoo, Riesen-Spielplatz und mehr?
– die Breitachklamm – das Naturerlebnis?
– die Schnitzelalm in Bad Hindelang?
– den traumhaften Vilsalpsee?
– Lindau am Bodensee?
Erleben Sie das Allgäu – bei Wind und Wetter…

Aktuelle Nachrichten aus dem Allgäu. Bereitgestellt vom „Allgäu-Tipp“ – eurem großen Allgäu-Magazin:

-Werbung-

19.2.2019 Kempten im Allgäu. Heute Nachmittag kam es in einem Uhren- und Schmuckgeschäft zu einem Raubüberfall durch drei Täter. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Notrufnummer 110.

Kurz vor 16 Uhr klingelte einer der Männer an der Ladentüre des Fachgeschäftes in der Salzstraße. Als ihm geöffnet wurde, betraten zwei Männer den Laden, während einer auf dem Gehweg davor stehen blieb und „Schmiere“ stand.

Nach derzeitigem Kenntnisstand bedrohte einer der beiden im Geschäft eine Angestellte unter Vorhalt einer Pistole, während der andere die Vitrinen zerschlug und die darin befindlichen Uhren in einer Tasche verstaute. Welchen Gegenstand sie zum Einschlagen der Vitrinen verwendeten ist noch unklar.

Nach ungefähr einer Minute rannten die beiden Männer aus dem Laden und alle drei Männer flüchteten ein paar Meter, bevor sie im Bereich Salzstraße/ Kornhausplatz auf Fahrräder stiegen. Damit fuhren sie durch Stiftstadt in nördliche Richtung weg.

Nachdem die Angestellten die Polizei verständigt hatten, leitete die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West eine Fahndung nach den Räubern ein. Neben einer Vielzahl von Polizeibeamten waren auch Diensthundeführer und ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Die bislang unbekannten Männer unterhielten sich einer nicht näher bekannten Sprache und werden wir folgt beschrieben:

Täter 1: 30 bis 40 Jahre alt; rund 180 Zentimeter groß; schlanke Figur; trug eine Brille und war bekleidet mit einem hellen Anzug über den er einen dunkel Mantel trug. Daneben führte er eine schwarze Tasche mitsamt der Beute bei sich.

Täter 2: 25 bis 30 Jahre alt; schlanke Figur; dunkle Oberbekleidung, wobei er darunter ein auffallend blaues Oberteil trug.

Täter 3: 20 Jahre alt; dunkel gekleidet.

Nicht auszuschließen ist, dass sie sich auf der Flucht umzogen oder diverser Kleidungsstücke entledigten. Einer der Männer flüchtete mit einem Damen-Mountainbike.

Die Kemptener Polizeiinspektion leitet aktuelle die Fahndung nach den Räubern und bittet um Hinweise:

Wem sind bereits deutlich vor 16 Uhr verdächtige verhaltende Personen im Bereich Salzstraße/ Hildegard-/ Kornhausplatz aufgefallen? Wer konnte den Überfall beobachten und wer hat im Nachgang entsprechende Wahrnehmungen gemacht? Eventuell konnte jemand die Täterschaft auf der Flucht oder beim Entledigen des Tatwerkzeugs oder der Fahrräder beobachten.

Hinweise werden unter der Rufnummer (0831) 9909-0 oder im Eilfall unter der Notrufnummer 110 entgegen genommen. Die Polizei weist darauf hin, dass entsprechende Personen bitte nicht angesprochen oder mitgenommen werden sollen; eine Bewaffnung ist anzunehmen.

Die bedrohte Angestellte erlitt einen Schock und wurde ärztliche behandelt und betreut.
Während der Fahndung und kriminalpolizeilichen Maßnahmen war die Salzstraße im Tatortbereich für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

(PP Schwaben Süd/West, 18 Uhr, ce)

(Foto: Allgäu-Tipp)

-Werbung-

19.2.2019 Landkreis Unterallgäu. Großer Glückwunschreigen im Unterallgäuer Landratsamt in Mindelheim: Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft haben Landrat Hans-Joachim Weirather zum 60. Geburtstag gratuliert.

„Du hast bleibende Spuren hinterlassen und damit unseren Landkreis geprägt“, sagte stellvertretender Landrat Dr. Stephan Winter. Weirather setze sich unermüdlich für den Landkreis ein und habe viele Erfolge vorzuweisen – von der guten Ausstattung der Unterallgäuer Kreiskliniken bis hin zu zahlreichen Straßenbauprojekten. Darüber hinaus sei der Name Weirather verbunden mit der Erweiterung und Sanierung weiterführender Schulen im Unterallgäu sowie der Errichtung einer Technikerschule in Mindelheim.

Auch die anderen Redner hoben hervor, wie gut sich der Landkreis entwickelt habe – ob wirtschaftlich, im Hinblick auf die Infrastruktur oder als Bildungsstandort. Außerdem lobten sie unter anderem die menschliche, sachorientierte, bürgernahe, verlässliche und ruhige Art, mit der Weirather an die Dinge herangehe.

So dankten für die gute Zusammenarbeit Landtagsabgeordneter Franz Josef Pschierer, Regierungspräsident Dr. Erwin Lohner, Landrat Hubert Hafner, Vorsitzender des Bezirksverbands Schwaben beim Bayerischen Landkreistag, Bürgermeister Otto Göppel, Vorsitzender des Kreisverbands Unterallgäu des Bayerischen Gemeindetags und Thomas Munding, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim.

Daneben gratulierten Kreisräte, Bürgermeister, Landratskollegen und andere politische Wegbegleiter, Vertreter von Behörden, Vereinen, Verbänden, der Kirche und der Wirtschaft sowie Mitarbeiter des Landratsamts.

Für die Unterhaltung sorgten verschiedene Einlagen von Kreisräten und Mitarbeitern sowie die Musiker Ottmar Einsiedler und Robert Hartmann von der Städtischen Musikschule Mindelheim und die Band „Blond Forever“ aus Türkheim. Außerdem überbrachte die Chorklasse des Mindelheimer Maristenkollegs ein Geburtstagsständchen im Namen aller Schulen des Landkreises.

Landrat Weirather (Freie Wähler) ist seit 2006 Landkreis-Chef im Unterallgäu. Vorher leitete der Diplom-Ingenieur das Wasserwirtschaftsamt in Kempten und war davor acht Jahre am Bayerischen Umweltministerium beschäftigt. Weirather ist verheiratet, hat drei Kinder und wohnt in Fellheim.

Zahlreiche Gäste stießen mit Landrat Hans-Joachim Weirather (Dritter von links) und seiner Frau Hermine auf seinen 60. Geburtstag an. Unter anderem gratulierten Thomas Munding, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim, Landtagsabgeordneter Franz Josef Pschierer, stellvertretender Landrat Dr. Stephan Winter und Landrat Hubert Hafner, Vorsitzender des Bezirksverbands Schwaben beim Bayerischen Landkreistag (von links). Foto: Stefanie Vögele/Landratsamt Unterallgäu

-Werbung-

19.2.2019 Memmingen. Die Schwimmerin Mirjam Eberle (Unterallgäuer Werkstätten) und der Schwimmer Mark Lempenauer (TV Memmingen) wurden von der Stadt Memmingen als „Sportler des Jahres 2018“ ausgezeichnet.

Der Titel „Mannschaft des Jahres“ ging zum fünften Mal in Folge an die Frauen des ECDC Memmingen.

Im Jugendbereich erhielten die Judoka Linda Bechteler (TV Memmingen), der Leichtathlet Sandro Koinzer (DJK Memmingen) und die TGW-Jugendmannschaft des TV Memmingen die begehrten Auszeichnungen.

Den Ehrenbecher der Stadt Memmingen für besondere Verdienste um den Sport bekam Schiedsrichter Gottfried Kräften verliehen.

Insgesamt zeichnete Oberbürgermeister Manfred Schilder bei der Sportlerehrung in der festlich geschmückten Stadthalle 260 Sportlerinnen und Sportler aus 19 Vereinen aus. Kenntnisreich und humorvoll führte der Moderator Andreas Schales von Hitradio rt1 Südschwaben durch den Festabend.

Ehrenbecher der Stadt Memmingen:

Für besondere Verdienste um den Sport
Gottfried Kräften, Schiedsrichtergruppe Memmingen

Sportlerin des Jahres:

Mirjam Eberle, Schwimmen (Jahrgang 1991)
Unterallgäuer Werkstätten
4. Platz Special Olympics Kiel Schwimmen 25m Freistil
4. Platz Special Olympics Kiel Schwimmen 50m Freistil

Sportler des Jahres:

Mark Lempenauer, Schwimmen (Jahrgang 1976)
TV Memmingen
2. Platz BM Senioren 200m Freistil
3. Platz BM Senioren 50m Schmetterling
3. Platz BM Senioren 50m Freistil/Lagen Staffel
1. Platz SchwM Senioren 100m Rücken/Lagen
1. Platz SchwM Senioren 50m Schmetterling/Freistil
1. Platz SchwM Senioren 200m Freistil/Lagen

Sportlerin des Jahres – Jugend:

Linda Bechteler, Judo (Jahrgang 2001)
TV Memmingen
5. Platz SüdbM Judo U21 -70kg
1. Platz BezM Judo U21 -70kg

Sportler des Jahres – Jugend:

Sandro Koinzer, Leichtathletik (Jahrgang 2003)
DJK Memmingen
1. Platz DM der DJK Leichtathletik Kugel
1. Platz BM Halle Rasenkraftsport Steinstoßen
2. Platz SüddtM Rasenkraftsport 3-Kampf
2. Platz SüddtM Rasenkraftsport 3-Kampf Manns. (Fortsetzung auf Seite 2)
1. Platz SchwM Leichtathletik Diskus/Kugel
2. Platz BM Leichtathletik Hammer
Berufung IBL-Länderkampf Leichtathletik Dis/Kug

Mannschaft des Jahres:

Fraueneishockeymannschaft des ECDC Memmingen

1. Patz DM Frauen Bundesliga
1. Platz DEB Pokal
2. Platz Elite Women Hockey League Supercup

Manuela Anwander, Franziska Brendel, Taylor Day, Marie Delabre, Mandy Dibowski, Nicola Eisenschmid, Daria Gleissner, Ronja Hark, Antonia Jekel, Sabina Kaiser, Lena Kartheininger, Daniela Kohlbeck, Vanessa Muschik, Anna-Lena Niewollik, Katharina Ott, Tiana Rehder, Antje Sabautzki, Nadine Schattner, Lena Schurr, Emma Schweiger, Julia Seitz, Saskia Sebest, Carina Strobel, Marina Swikull

Mannschaft des Jahres – Jugend:

TGW-Jugend (1999-2002), Turnen, TV Memmingen

3. Platz DM Turnen
2. Platz BM Turnen

Amelie Deniffel, Felix Groß, Kim Hanke, Ronja Heiligsetzer, Jana Maucher, Verena Mayer, Anna Nürnberger, Gregor Schneider, Raphael Schupp, Marlene Wehr

Den Sportlerinnen, Sportlern und Mannschaften des Jahres überreichte der Rathauschef einen Pokal. Im Gespräch mit Andreas Schales stellten die jeweiligen Vereinsvorsitzenden oder deren Stellvertreter die sportlichen Erfolge vor.

Alle 260 geehrten Sportlerinnen und Sportler bekamen neben einer Siegerurkunde mit einer Zeichnung von Otto Pöppel die Siegerliste und als Ehrengabe eine rot-schwarze Sporttasche mit dem Logo der Stadt Memmingen überreicht.

Der Schwimmer Mark Lempenauer vom TV Memmingen wurden von der Leserschaft der Memminger Zeitung zum „Sport-Ass“ des Jahres gekürt. Für den Gewinner gab es einen Einkaufsgutschein im Wert von 300 Euro, gesponsert von Sport Reischmann Memmingen.

Für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgten zwei Gruppen der Turnabteilung des TV Memmingen, die „Dance Kids“ des SV Amendingen sowie Kampfsportler der Sportkooperation DJK Memmingen und M-Sports Acadamy mit Taekwondo und Gongkwon Yusul.

Der Oberbürgermeister dankte abschließend der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim, der Firma Sport Reischmann Memmingen und der Memminger Zeitung für die Unterstützung der Sportlerehrung. Ein weiterer Dank für das Engagement galt dem Arbeitskreis Sportlerehrung mit Sportreferent Prof. Dr. Josef Schwarz, Fritz Such (Vorsitzender DJK SV Ost Memmingen), Max Halder (Vorsitzender TV Memmingen), Thomas Mayer (3. Vorsitzender SV Amendingen), Bernd Wassermann (Vorsitzender SV Steinheim), Julia Mayer (Hauptamt), Rainer Wölfle und Ulrike Köhler (Sportamt).

Freuen sich über die Auszeichnung bei der Sportlerehrung der Stadt Memmingen in der Stadthalle: die Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften des Jahres 2018 mit Oberbürgermeister Manfred Schilder. (Foto: Julia Mayer / Pressestelle Stadt Memmingen)

-Werbung-

19.2.2019 Maierhöfen. Beamte der Polizeiinspektion Lindenberg suchten heute, gegen 14:30 Uhr, zum Vollzug eines Haftbefehls wegen Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes ein Einfamilienhaus auf.

Der gesuchte Bewohner verweigerte jedoch die Öffnung der Haustüre und drohte den Beamten die Anwendung massiver Gewalt an; aufgrund der Äußerungen war eine Waffengewalt gegen die Beamten nicht auszuschließen.

Aus diesem Grund führte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West mehrere Einsatzkräfte nach Maierhöfen, die sich auf dem dortigen Sportplatz bereithielten. Auch der Rettungsdienst wurde alarmiert.

Rund eine dreiviertel Stunde später trat der 53-Jährige ans Fenster des Hauses und übergab den Beamten den Betrag von 750 Euro, der zur Abwendung des Haftbefehlsvollzugs führte.

Die Polizei ermittelt nun strafrechtlich gegen den Mann aus der Reichsbürgerszene wegen Bedrohung.

(PP Schwaben Süd/West)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.2.2019 Landkreis Unterallgäu. Die Kirchenstraße in Türkheim (Kreisstraße MN 2) ist voraussichtlich von 25. Februar bis 29. März gesperrt.

Grund ist eine Sanierung des Kanals.

-Werbung-

19.2.2019 Memmingen. Beamte der Kriminalpolizei Memmingen entdeckten im Stadtbereich einen durch Haftbefehl gesuchten 30-jährigen Mann; gegen ihn bestand ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Memmingen wegen räuberischen Diebstahls.

Bei Erkennen der Polizeibeamten flüchtete der Mann mit einem Damenfahrrad vom Erlenweg kommend auf der Alpenstraße stadteinwärts. Hierbei wechselte er mehrfach die Straßenseite bzw. fuhr teils entgegen der Fahrtrichtung.

Ohne auf die wiederholten und eindeutigen Anhaltezeichen der Polizeibeamten zu achten wechselte er plötzlich vom rechten Fahrbahnrand auf den links der Fahrbahn befindlichen Radweg und befuhr diesen entgegen der Fahrtrichtung.

Einen auf einer Hofeinfahrt quer gestellten Dienst-Pkw sah der Mann zwar rechtzeitig, versuchte aber hinter dem Pkw wieder auf die Alpenstraße zu gelangen um der Festnahme ein weiteres Mal zu entgehen.
Hierbei prallte der Radler mit Kopf und Schulter gegen die linke hintere Fahrzeugseite des Pkw. Da der Verdacht auf Drogeneinfluß und eindeutige Ausfallerscheinungen bei dem Radfahrer bestanden, wurde eine Blutentnahme veranlasst.

Beim Sturz erlitt der Radler eine Platzwunde am Kopf, die im Krankenhaus behandelt wurde. Der Mann wird am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt.

Eine Überprüfung des Damenrades ergab zudem, dass dieses als gestohlen gemeldet war. Am Dienstfahrzeug entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro, das Damenrad blieb unbeschädigt.

(APS Memmingen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.2.2019 Lindau. Am Abend des Montag, gegen 21:30 Uhr, beobachtete ein Zeuge in der Oberreitnauer Straße in Lindau im Vorbeifahren drei Jugendliche, die an der Stadtbus- Haltestelle Heimesreutin ein Hinweisschild mutwillig beschädigten.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Die Polizeiinspektion Lindau sicherte am Tatort Schuhspuren und ermittelt.

Die Lindauer Polizei bittet unter Tel.: 08382/9100 um Zeugenhinweise.

(PI Lindau)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.2.2019 Pfronten-Röfleuten. Am Montagabend, gegen 20:00 Uhr, geriet eine Sauna eines Appartement Hotels in Pfronten-Röfleuten in Brand.

Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich starker Rauch im Kellerbereich und Treppenhaus des Hotels. Sämtliche Hotelgäste konnten aber rechtzeitig unverletzt das Hotel verlassen.

Die alarmierten Feuerwehren rückten mit schweren Atemschutzgerät in die Kellerräume vor und hatten den Schwelbrand nach kurzer Zeit unter Kontrolle.

Derzeit wird als Brandursache von einem technischen Defekt an einem Saunaofen ausgegangen.

Im Sauna- und Wellnessbereich des Hotels entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.

Die Feuerwehren aus Pfronten waren mit 50 Mann und der Rettungsdienst mit sechs Einsatzkräften und einen Notarzt im Einsatz.

Die weiteren Ermittlungen wurden von der Polizei Pfronten übernommen.

(PSt Pfronten)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.2.2019 Neugablonz. Am Montagmittag kam es in der Hüttenstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer leicht verletzt wurde.

Ein 74-jähriger Fahrzeugführer wollte aus einer Grundstückeinfahrt herausfahren und übersah hierbei den heranfahrenden Fahrradfahrer.

Der Radfahrer trug einen Schutzhelm, weshalb er nur kleinere Verletzungen davon trug. Er wurde anschließend ins Krankenhaus Kaufbeuren zur weiteren Abklärung gebracht.

Es entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 200 Euro.

(PI Kaufbeuren)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.2.2019 Missen-Wilhams. Am Montag, gegen 18:15 Uhr, kam es zu einem Brand einer Wertstoffinsel in der Sonnenhalde in Missen-Wilhams.

Der Brand konnte durch die Feuerwehr Missen, welche mit 20 Mann vor Ort war, gelöscht werden.

Ursache für den Brand dürfte vermutlich heiße Asche sein, die von einem Unbekannten in einen Müllcontainer geleert worden war.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

(PI Immenstadt)

(Foto: Polizei)

-Werbung-