Top:

Wettervorhersage für:

Allgäu Wetter

– der Wetterbericht für das Allgäu mit 7-Tage-Vorhersage. Bitte wählen Sie rechts einen der Allgäuer Orte für eine genaue Wettervorhersage aus.

Das traumhafte Allgäu – so schön kann Wetter sein…

Für die wenigen Schlechtwetter-Tage und natürlich die schönsten Tage im Allgäu hält der Allgäu-Tipp zahlreiche Freizeittipps bereit.
Das Allgäu bietet bei jeder Wetterlage spannende Freizeitaktivitäten.
Kennen Sie:
– das Kutschenmuseum in Hinterstein?

– das Allgäulino in Wertach – der Indoor-Freizeitpark für die ganze Familie?
– den Buron-Kinderpark?
– den Freizeitpark „Skyline Park“ ?
– den Erlebnisberg „Hündle“ mit Sommerrodelbahn, Streichelzoo, Riesen-Spielplatz und mehr?
– die Breitachklamm – das Naturerlebnis?
– die Schnitzelalm in Bad Hindelang?
– den traumhaften Vilsalpsee?
– Lindau am Bodensee?
Erleben Sie das Allgäu – bei Wind und Wetter…

Aktuelle Nachrichten aus dem Allgäu. Bereitgestellt vom „Allgäu-Tipp“ – eurem großen Allgäu-Magazin:

-Werbung-

22.1.2020 Memmingen. Am Dienstag, 21.1.2020, gegen 15:15 Uhr, warfen drei bislang unbekannte Jugendliche von der Fußgängerbrücke entlang der Bahnlinie bei der Lindenbadstraße Steine auf einen darunter vorbeifahrenden Pkw.

Durch den Steinwurf entstand ein Schaden von ca. 400 Euro.

Von den Jugendlichen ist bislang nur bekannt, dass sie dunkle Kleidung trugen und ca. 150 bis 160 cm groß waren.

Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 400 Euro.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331/100-0, insbesondere wenn jemand zu genanntem Zeitpunkt Jugendliche im Bereich der Bahnlinie Lindenbadstraße beobachtet hat.

(PI Memmingen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

22.1.2020 Pfaffenhausen. Am späten Dienstagvormittag befuhr eine 60-jährige Pkw-Lenkerin die Dorfstraße in südlicher Richtung.

In einer scharfen Rechtskurve kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einer entgegenkommenden 49-jährigen Pkw-Fahrerin.

Trotz des erheblichen Sachschadens, der sich ersten Schätzungen nach auf insgesamt etwa 12.000 Euro beläuft, blieben beide Fahrzeuglenkerinnen unverletzt.

Die Unfallverursacherin erwartet nun ein Bußgeld wegen Verstoßes gegen das Rechtsfahrgebot.

(PI Mindelheim)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

22.1.2020 Lindau. Seit Anfang Dezember 2019 bis Mitte Januar kam es im Stadtgebiet Lindau, insbesondere in den Stadtteilen Reutin, Aeschach und Zech zu mehreren Diebstählen bzw. Unbefugtem Gebrauch von Krafträdern bzw. Motorrollern.

Die entwendeten Fahrzeuge waren nicht ausreichend gegen Wegnahme gesichert. Lediglich das Lenkradschloss wurde benutzt. Aus diesem Grund war es für den/die unbekannten Täter einfach, die Krafträder zu entwenden. Dabei wurde an den Krafträdern zum Teil erheblicher Schaden verursacht.

Die Ermittlungen zu den Straftaten werden bei der Polizeiinspektion Lindau geführt.

Die Polizei Lindau bittet darum, im Freien und ohne Schutz abgestellte Roller bzw. Krafträder mit einem entsprechenden Zusatzschloss bzw. einer stabilen Kette für Krafträder gegen Diebstähle bzw. unbefugtem Gebrauch zu sichern.

Solltet Ihr weitere Fragen zur Absicherung haben, oder Hinweise in Bezug auf die genannten Diebstähle geben können, wendet Euch gerne an die Polizeiinspektion Lindau, Tel: 08382/910-0.

(PI Lindau)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

22.1.2020 Ruderatshofen. Am 21.1.2020, um 14:15 Uhr, musste ein Pkw am Bahnübergang in Ruderatshofen anhalten.

Der dahinter fahrende 36-jährige Pkw-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr dem Vorausfahrenden mit seinem Fahrzeug auf.

Die Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von 1.500 Euro.

(PI Marktoberdorf)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

22.1.2020 Füssen. Am Dienstagmittag fuhr ein 20-jähriger Mann gegen Schulschluss mit seinem Pkw rasant an einer Grundschule in Füssen vorbei.

Nachdem der Fahrer auf dem Rückweg wohl ebenso mit erhöhter Geschwindigkeit an dem Schulgelände vorbei fuhr, sprach eine Passantin den Mann an.

Laut der Aussage der Passantin war der Mann hiervon völlig unbeeindruckt. Er zeigte der Frau den Mittelfinger und fuhr davon.

(PI Füssen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

22.1.2020 Lechbruck. Am Dienstagnachmittag kam es auf der Füssener Straße in Lechbruck zu einem Verkehrsunfall.

Eine 63-Jährige wollte gerade links abbiegen und verringerte deshalb ihre Geschwindigkeit.

Hinter ihr fuhr ein 69-jähriger Pkw-Fahrer und wollte sie im selben Moment links überholen.

Die beiden Pkw stießen zusammen.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.100 Euro. Es wurde niemand verletzt.

(PI Füssen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

22.1.2020 Wangen im Allgäu. In den nächsten Wochen stehen weitere Vollsperrungen im Zuge der Bauarbeiten an den Eisenbahnbrücke an.

Die Vollsperrung im Kanalweg (betroffene Gebäude Kanalweg 2 – 4)beginnt am Samstag, 25. Januar 2020, und endet voraussichtlich am Freitag, 21. Februar 2020.

Die Vollsperrung im Herzmannser Weg (betroffene Gebäude Südring 15 – 23) ist vorausscihtlich vier Tage lang notwendig von Dienstag, 28. Januar 2020 bis Freitag, 31. Januar 2020 (vier Tage).

In dieser Zeit kann die Baustelleneinrichtung nicht passiert werden, auch nicht durch den Fußgängerverkehr.

-Werbung-
Mittwoch, 22. Januar 2020
14:00

Fernsehtipp am Mittwoch 22.1.2020, um 14:00 Uhr im Bayerischen Frensehen: Mannsbild & Pfundskerl – Das Duell durch Bayern

Beim zweiten Wettkampf wird es rutschig! Beim Drift Triken, einem Trendsport aus Neuseeland, schlittern Daniel und Florian im Allgäu auf einem Rund-Parcours um die Wette!

Bei „Mannsbild & Pfundskerl“ treten BR Moderator Florian Wagner und sein Herausforderer, der Musikant und Musikkabarettist Daniel Neuner in jeder Folge in drei unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander an.

Das Duell durch Bayern beginnt in dieser Folge in Kaltenberg beim größten mittelalterlichen Ritterturnier Bayerns und vermutlich sogar der Welt! Wer hat beim Schwertkampf die Nase vorn und bekommt den ersten Punkt?

Beim zweiten Wettkampf wird es rutschig! Beim Drift Triken, einem Trendsport aus Neuseeland, schlittern Daniel und Florian im Allgäu auf einem Rund-Parcours um die Wette!

Für das große Finale, dem traditionellen Adlerschießen im oberbayerischen Straßlach, marschiert eigens die Münchner Armbrustschützengilde Frundsberger Fähndl 1889 auf. Wer hat die ruhigere Hand und schießt das meiste Holz vom Vogel ab?

Wer wird sich am Ende durchsetzen und das Duell durch Bayern gewinnen? Mannsbild Florian Wagner oder Pfundskerl Daniel Neuner?

-Werbung-

21.1.2020 Landkreis Ostallgäu. Die Integreat App richtet sich vor allem an Neuzugewanderte, aber auch an Beratungsstellen sowie ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.

„Dein Wegbegleiter für den Landkreis“ – mit diesem Slogan startet die App Integreat für den Landkreis Ostallgäu. Sie bietet sowohl Informationen über Ausbildung und Arbeit als auch über viele weitere Bereiche des Lebens. „Die App ist ein sehr nützlicher Wegweiser für den Landkreis Ostallgäu“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker.

„Seit dem Auftaktworkshop im Juli mit vielen beteiligten Akteuren aus dem Bereich der Integration ist einiges passiert und nun dürfen wir das Ergebnis präsentieren“, sagen die Projektkoordinatorinnen Julia Jäkel (Integrationslotsin) und Linda Hagspiel (Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte). Mit Start der App werden Jäkel und Hagspiel nun verschiedene Anlaufstellen im Landkreis anfahren und dort die App mit ihren Funktionen persönlich bei den Neuzugewanderten vorstellen.

Hilfreich für alle – kostenlos und in sieben Sprachen

Die Besonderheit dieses digitalen Kompasses ist, dass alle Informationen speziell auf den Landkreis zugeschnitten sind. Und nicht nur das: Die Inhalte können kostenlos in insgesamt sieben verschiedenen Sprachen angezeigt werden, hierzu zählen aktuell Deutsch, Englisch Arabisch, Farsi, Türkisch, Rumänisch und Französisch.

Darüber hinaus ist die App mit verschiedenen Bildungsträgern sowie der Industrie- und Handelskammer und Handwerkskammer vernetzt. Dies ermöglicht einerseits Suchenden selbstständig eine passende Stelle zu finden und andererseits eröffnet die Verknüpfung Arbeitgebern neue Möglichkeiten zur Integration von ausländischen Fachkräften und Arbeitsmigranten.

Der Download funktioniert ganz einfach entweder über den App Store (iOS) oder den Play Store (Android) mit dem Suchwort „Integreat App“ oder alternativ mit dem OR-Code. Bei Fragen geben Julia Jäkel (ehrenamt-asyl(at)lra-oal.bayern.de) oder Linda Hagspiel (bildung-neuzugewanderte(at)lra-oal.bayern.de) Auskunft.

-Werbung-

21.1.2020 Kempten im Allgäu. Die Stadt Kempten erinnert an die Bürgerbefragung 2020 mit dem Schwerpunkt „Leben in Kempten“. Die Teilnahme ist noch bis 31. Januar 2020 möglich.

Je mehr Bürgerinnen und Bürger sich daran beteiligen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse der Befragung.

Da nicht alle Kemptenerinnen und Kemptener befragt werden können, wurde nach dem Zufallsprinzip eine Auswahl getroffen.

6.000 Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren haben Post von Oberbürgermeister Thomas Kiechle erhalten mit der Bitte um Teilnahme an der Bürgerbefragung. Sie umfasst die Themenbereiche Mobilität, Wohnen, Lebensbedingungen, Einkaufsverhalten, Nutzung öffentlicher Einrichtungen, Freizeitverhalten, Stadtverwaltung und Bürgerservice, Stadtpolitik sowie kommunale Aufgabenbereiche.

Zahlreiche Haushalte haben bereits von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht und ihre Rücklaufbögen mit den Meinungen und Wahrnehmungen an die Verwaltung zurückgeschickt. Für die anderen gilt: Die Teilnahme an der Bürgerbefragung ist noch bis 31. Januar 2020 möglich.

Je mehr Bürgerinnen und Bürger sich daran beteiligen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse der Befragung. Deshalb erinnert die Verwaltung gerne die Bürgerinnen und Bürger, die im Dezember 2019 Post erhalten haben, sich aktiv einzubringen und den ausgefüllten Fragebogen mit dem beiliegenden Rückumschlag bis spätestens 31. Januar 2020 zurückzusenden.

Für Fragen steht Euch gerne Markus Templin (Tel.: 0831 2525-518, E-Mail: statistik@kempten.de) oder Dagmar Lazar (Tel.: 0831 2525-562) zur Verfügung.

-Werbung-