1.10.2015 Vöhringen. Glück im Unglück hatte heute Nachmittag ein 51-jähriger Mann, dessen Pkw von der Fahrbahn schleuderte und sich dabei überschlug. Der Fahrer blieb unverletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 16 Uhr, als der 51-Jährige mit seinem Alfa Romeo die A7 zwischen den Anschlussstellen Illertissen und Vöhrigen befuhr. Aufgrund des sich stauenden Verkehrs und verschiedener Bremsmanöver vorausfahrender Fahrzeuge, bremste der Alfa-Fahrer seinerseits stark ab und schleuderte daraufhin nach rechts von der Fahrbahn. Der Pkw prallte gegen die Schutzplanke und überschlug sich dabei.

Der 51-Jährige konnte völlig unverletzt aus seinem Wagen aussteigen. Sein Pkw erlitt einen Totalschaden. Die Autobahnpolizei Memmingen schätzt den Sachschaden auf ca. 3.000 Euro.

In Folge des Unfalls bildete sich ein Stau von etwa eineinhalb Kilometern, was durch eine Reihe von Gaffern deutlich begünstigt wurde.

(PP Schwaben Süd/West, 17.20 Uhr, Bl)