11.8.2015 Oberstdorf/Oberallgäu. Zu einer Aufwändigen Bergrettung machten sich gestern Retter der Bergwacht Oberstdorf auf den Weg zur Mädelegabel.

Sie mussten unterstützt werden durch einen Rettungs- und einen Polizeihubschrauber.

Eine 58-jährige Urlauberin aus dem Landkreis Schwäbisch Hall zog sich im hochalpinen Gelände zwischen der Mädelegabel 2.645m) und dem Kratzer (2.427m) eine Beinfraktur zu, wodurch ihr der Abstieg unmöglich und die Integrierte Leitstelle alarmiert wurde.

Als die Retter nachmittags bei der Frau eintrafen, stellten sie fest, dass zur Bergung viel technischen Gerät nötig sein wird, weshalb ein Polizeihubschrauber den Rettungshubschrauber mit Transportflügen unterstützen musste. Die Verletzt konnte noch am Abend in ein Krankenhaus gebracht werden.

(PP Schwaben Süd/West)