12.1.2018 Waltenhofen. Am Donnerstagnachmittag, 11.01.2018, kam ein junger Mann zur Verkehrspolizeiinspektion Kempten, um einen Verkehrsunfall zu melden, den er ein paar Stunden zuvor in Waltenhofen verursacht habe.

Der Unfall soll sich etwa in der Zeit zwischen 11.20 – 12.00 Uhr in der Georg-Haindl-Straße ereignet haben. Der Unfallverursacher gab an, dass er zu schnell gefahren sei.

In einer Kurve sei ihm das Fahrzeugheck ausgebrochen; dieses sei dann gegen einen entgegenkommenden Pkw gestoßen.

Aus Angst, seinen Führerschein zu verlieren, sei er beschleunigt weitergefahren; zuhause habe ihn dann aber das Gewissen geplagt.

Zum anderen Pkw konnte der junge Mann nur vage Angaben machen: es könnte sich demnach um einen weißen SUV handeln, eventuell ein BMW X5.

Am Pkw des Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 EUR. Es wird daher davon ausgegangen, dass auch der andere Pkw nicht unerheblich beschädigt wurde.

Nachdem sich der Unfallgegner bislang nicht bei der Polizei gemeldet hat, bittet die VPI Kempten um sachdienliche Hinweise unter Telefon 0831-9909-2050.

(VPI Kempten)

(Foto: Polizei)