12.10.2015 Memmingen. Bei einem Verkehrsunfall von heute Nachmittag zwischen einem Krad und einem Pkw zog sich der Motorradfahrer mittelschwere Verletzungen zu.

Ein 60-jähriger Autofahrer befuhr gegen 16 Uhr die Allgäuer Straße in stadtauswärtiger Richtung, als er auf Höhe der Einmündung zum Schweizer Ring verkehrsbedingt halten musste.

Der ihm nachfolgende 16-jährige Kradfahrer bemerkte dies zu spät und fuhr seinem Vordermann auf, wobei sich das Zweirad des jungen Mannes überschlug.

Der 16-Jährige wurde vom Rettungsdienst mit mittelschweren Verletzungen in das Klinikum Memmingen gebracht. Der 60-Jährige blieb unverletzt. Die Polizei Memmingen schätzt den Sachschaden auf ca. 6.000 Euro.

Die Allgäuer Straße ist für die Dauer der Unfallaufnahme in stadtauswärtiger Richtung noch immer gesperrt.