12.4.2015 Ostallgäu. Am Sonntagmorgen war ein junger Herr gegen 04:30 Uhr zu Fuß auf der B17 unterwegs, der es für eine unglaublich gute Idee hielt, die Straßenmarkierungspfosten aus dem Boden zu ziehen und in den Straßengraben zu werfen.

Der selbsternannte Mitarbeiter der Straßenmeisterei war auf der gesamten Strecke von Horn bis zum Campingplatz am Bannwaldsee tätig und entfernte etwa 30 Leitpfosten von ihrem ursprünglichen Standort.

Ein Taxifahrer aus Schwangau hatte ihn hierbei beobachtet und dies der PI Füssen mitgeteilt.

Der Leitpfostenpflücker konnte vor Ort nicht mehr angetroffen werden. Der Taxifahrer konnte ihn jedoch wie folgt beschreiben: ca. 20-25 Jahre alt, etwa nackenlanges helles Haar, blaue Jeans, brauner langer Kapuzenpullover. Wer konnte das Geschehen ebenfalls beobachten?

Hinweise hierzu bitte an die Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230.

(PI Füssen)