13.7.2015 Dietmannsried/Oberallgäu. Gestern befanden sich gegen 10.30 Uhr drei Gleitschirmflieger im Luftraum über Schrattenbach und entschieden sich aufgrund stark verändernder Thermik zur Landung, die sich nach derzeitigem Ermittlungsstand für alle drei Piloten schwierig gestaltete.

Bei einem 53-jährigen Piloten klappte dabei offenbar der Schirm ein, weshalb er aus rund 20 Metern Höhe abstürzte und sich dabei schwer verletzte.

Bis zum Eintreffen des alarmierten Rettungshubschraubers leisteten die beiden anderen Piloten Erste-Hilfe.

Die Ermittlungen zu genauen Unfallhergang hat die Verkehrspolizei Kempten aufgenommen.

(PP Schwaben Süd/West)