14.11.2017 Lindau. Am späten Montagnachmittag wurde ein 26-Jähriger am Lindauer Bahnhof angehalten und überprüft, nachdem er aus einem aus Österreich kommenden Zug ausgestiegen ist.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten der Lindauer Schleierfahndung nicht nur fest, dass der junge Mann erheblich unter Alkoholkonsum stand, sondern auch noch mehrere frische Setzlinge von Marihuanapflanzen in seinem Rucksack mitführte, die er kurz zuvor in Österreich erworben hat.

Bei der Sachbehandlung auf der Dienststelle stellten die Beamten anhand eines Alkoholtests fest, dass der Mann mehr als 2,8 Promille hatte.

Im Zuge der Ermittlungen konnte eine so genannte Indoor-Aufzuchtanlage, sowie weitere Betäubungsmittel in Form von Ecstasy, Amphetamin und LSD sichergestellt werden.

Nach der Anzeigenerstellung und Sicherstellung der Cannabispflanzen wurde der Mann von den Beamten wieder zum Bahnhof gebracht, damit er seine Heimreise fortführen konnte.

(PIF Lindau)