14.7.2015 Kempten/Allgäu. Am Montagabend bemerkten gegen 20:30 Uhr Nachbarn das Fiepen eines Rauchmelders und aufsteigenden Rauch in einer Wohnung in der Immenstädter Straße in Kempten und alarmierten die Feuerwehr.

Ein 51-jähriger Kemptener war, während er sich das Essen zubereitete, eingeschlafen, woraufhin sein Abendessen auf dem Herd zu brennen begann.

Der Wohnungsinhaber musste mit einer leichten Rauchvergiftung ins Klinikum Kempten gebracht werden. Der Herd wurde beschädigt.

(PI Kempten)