15.9.2014 Pfronten. Nach dem Viehscheidbesuch in Pfronten schlug ein betrunkener 22-jähriger Mann aus Neu-Ulm zweimal mit einem Maßkrug zu. Kurz vor 20:00 Uhr erhielt die Polizei eine Mitteilung, dass eine blutende Person am Bahnhof Pfronten-Ried sitzt.

Bei der Befragung der anwesenden Personen stellte sich heraus, dass der 22-jährigen Mann kurz zuvor im Ort in zwei Schlägereien verwickelt war. Nach derzeitigen Erkenntnissen schlug er zuerst im Streit auf dem Weg zum Bahnhof einen 15-Jährigen den mitgeführten Maßkrug gegen den Kopf. Der 15-Jährige wurde dabei am Auge verletzt und musste im Krankhaus Pfronten behandelt werden. Anschließend geriet der 22-jährige Mann mit anderen Jugendlichen am Bahnhof in einen weiteren handgreiflichen Streit.

Erneut schlug dabei der 22-Jährige mit dem Maßkrug zu und traf einen 17-jährigen am Arm so heftig, dass der Maßkrug zerbrach. Die Glasscherben fügten dem 17-jährigen eine Schnittwunde am Unterarm zu die im Krankenhaus Pfronten genäht werden musste. D

er Täter erlitt selbst dabei Schnittverletzungen an der Hand. Erst nach dem zweiten Vorfall wurde die Polizei alarmiert. Der 22-jährige Täter wurde vorläufig festgenommen und eine Blutentnahme angeordnet. Ein Alkotest ergab bei dem Täter einen Wert von über zwei Promille. Wegen zweifacher gefährlicher Körperverletzung und Diebstahl des Maßkruges wurden weitere Ermittlungen eingeleitet.

(PSt Pfronten)