16.11.2017 Kaufbeuren. Am Abend des 15.11.2017 randalierte ein 22-jähriger Patient im Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren.

Da sich der Mann durch das Personal nicht beruhigen ließ, musste die Polizei hinzugezogen werden.

Die Person riss vor Eintreffen der Streife mehrere Heizkörper von der Wand und beschädigte so die Wasserleitungen. Dadurch wurde ein Teil der Station überflutet.

Zudem wurden mehrere sanitäre Einrichtungen und eine Türe beschädigt.

Der genaue Schaden steht noch nicht fest, dürfte aber mehrere tausend Euro betragen.

Durch das unkontrolliert austretende Wasser musste die freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren mit zehn Einsatzkräften hinzugezogen werden.

Der Randalierer konnte durch die Polizei unverletzt überwältigt und unter Kontrolle gebracht werden.

(PI Kaufbeuren)

(Foto: Polizei)