16.2.2019 Kaufbeuren. Am 15.2.2019, gegen 12:00 Uhr, konnte der Ladendetektiv eines Verbrauchermarktes in der Josef-Landes-Straße zwei Ladendiebe während ihrer Tathandlung beobachten.

Die jungen Männer (18 und 31 Jahre) steckten mehrere Videospiele in ihren Hosenbund. Anschließend verließen sie ohne Bezahlvorgang den Kassenbereich.

Der aufmerksame Detektiv stellte die beiden Herren und verständigte die Polizei. Sie versuchten zusammen Videospiele im Wert von über 200,- Euro zu entwenden.

Nun erwartet beide eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls. Zudem erhielten sie ein Hausverbot.

Nur kurze Zeit später wurde derselbe Markt wieder von einem Ladendieb heimgesucht. Diesmal versuchte ein 16-jähriger aus Germaringen eine Getränkedose in seiner Jackentasche durch den Kassenbereich zu schmuggeln. Auch er wurde vom aufmerksamen Detektiv des Geschäftes ertappt und muss wie die beiden Männer zuvor mit einem Strafverfahren wegen Ladendiebstahls rechnen.

Am späten Abend betrat dann ein 19-jähriger die Geschäftsräume des Marktes, bzw. dessen Betreiberfirma, obwohl er dort Hausverbot hatte. Grund für das Hausverbot war vermutlich ein vorangegangener Ladendiebstahl. Auch er muss nun mit einem Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch rechnen.

(PI Kaufbeuren)

(Foto: Polizei)