18.1.2017 Memmingen. Am frühen Dienstagabend befuhr ein 43-Jähriger mit seinem Pkw vom Hühnerberg kommend die Bismarckstraße in Richtung Stadtmitte. An der Einmündung zur Frundsbergstraße setzte er den Blinker nach links und ordnete sich auf die Linksabbiegerspur ein, um einen entgegenkommenden Pkw passieren zu lassen.

Zu diesem Zeitpunkt fuhr eine 35-Jährige von der Frundsbergstraße kommend los, um in die Bismarckstraße stadteinwärts links abzubiegen. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Pkw und kollidierte mit ihrer vorderen linken Front mit dem linken hinteren Kotflügel des vorfahrtberechtigten Pkw.

Die 35-Jährige stoppte kurz, beschleunigte dann aber ihr Fahrzeug und fuhr, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, in Richtung Stadtmitte weiter.

Durch Zeugen wurde ihr Kennzeichen festgehalten und eine anschließende Fahndung führte zum Auffinden des Pkw und der Unfallverursacherin. Bei der Befragung der Frau wurde Alkoholgeruch festgestellt, so dass eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen angeordnet und durchgeführt wurde.

Der Pkw der Frau wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Bei dem Unfall entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 5.500 Euro.

(PI Memmingen)