20.1.2017 Waltenhofen. Am Vormittag des 19.01.2017 kam es auf der B19 im Bereich Waltenhofen zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Ein 24-Jähriger fuhr in Richtung Kempten auf dem rechten Fahrstreifen mit einem Oldtimer-Geländewagen. Im Kurvenbereich stand ein ordnungsgemäß abgesicherter Pannen-Pkw, der 40-jährige Fahrer wartete im Schnee neben der Fahrbahn auf den bereits bestellten Pannendienst.

Der Fahrer des Geländewagens konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte frontal in das Heck des Pannenfahrzeuges. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstanden erhebliche Schäden, sie mussten durch Abschlepper abtransportiert werden. Die Schadenshöhe wird auf etwa 23.000 Euro geschätzt.

Während der Absicherung durch die Polizeibeamten kam ein weiteres Fahrzeug ins Schlingern. Dieser Pkw überfuhr das aufgestellte Warndreieck und verfehlte einen der Beamten nur knapp, welcher am rechten Fahrbahnrand entlang lief, um weitere Leitkegel für die Absicherung der Unfallstelle aufzustellen. Zum Glück wurde auch hier niemand verletzt.

In beiden Fällen war nicht angepasste Geschwindigkeit an die winterlichen Straßenverhältnisse die Ursache.

(VPI Kempten)