20.1.2019 Lindau. Am späteren Samstagnachmittag wurde auf der A 96 ein 29-jähriger Türke durch eine Streife der Grenzpolizei Lindau angehalten und kontrolliert. Er befand sich auf dem Weg von Weißensberg nach Memmingen.

Bei der Kontrolle konnte er sich nicht ausweisen und gab zunächst falsche Personalien an, jedoch kamen ihm die Beamten bald auf die Schliche.

Aufgrund des durchgeführten Datenabgleichs stellten sie fest, dass der junge Mann schon seit längerer Zeit keinen Führerschein mehr besaß.

Bei der Durchsuchung nach seinen Ausweispapieren fanden die Grenzpolizisten im Kofferraum in einer Zigarettenschachtel mehr als 10 Gramm Marihuana.

Auch der durchgeführte Drogentest verlief positiv auf den Konsum von Marihuana und THC. Der junge Mann musste daraufhin eine erkennungsdienstliche Behandlung und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Aufgrund seiner Verstöße gegen das Straßenverkehrsgesetz und das Betäubungsmittelgesetz erwarten ihn nun mehrere Anzeigen.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Autoschlüssel seiner 25-jährigen Freundin übergeben, die nun ebenfalls eine Anzeige erwartet, weil sie ihrem Freund ihren Pkw überlassen hatte, obwohl dieser keinen Führerschein mehr besaß.

(GPI Lindau)

(Foto: Polizei)