19.7.2014 Wertach/Oberallgäu. In der Nacht von Freitag auf Samstag erging ein besorgter Anruf , dass ein 80jähriger Mann seit kurzem vermisst sei.

Trotz Absuche im unmittelbaren und nahen Bereich des Wohnhauses konnte der Senior zunächst nicht aufgefunden werden.

Mittels eingesetzter Rettungskräfte, wie Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei, wobei auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, gelang es Stunden später, den Vermissten völlig unterkühlt und aufgrund eines Sturzes in ein Bachbett durchnässt und hilflos, diesen aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Nach ärztlicher Erstversorgung wurde er ins Krankenhaus Kempten verbracht.

(PI Immenstadt)