20.7.2014 Lindau/Bodensee. Am Samstagmorgen standen vor dem Bahnübergang an der Bregenzer Straße mehrere Pkw. Die Signalanlage zeigte Rotlicht.

Als die Schranke sich öffnete, fuhr der Fahrer des dritten Fahrzeuges in der Kolonne los und hat dabei übersehen, dass die beiden Fahrzeuge vor ihm immer noch standen, weil ja Rotlicht war. Er fuhr hinten auf und schob beide Fahrzeuge aufeinander.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro. Einer der Beifahrer wurde leicht verletzt.

Etwa eine Minute später bemerkte eine stadtauswärts fahrende 57-jährige Autofahrerin die Unfallstelle und wollte links an den stehenden Fahrzeugen vorbeifahren.

Gleichzeitig kam eine 53-jährige Autofahrerin aus der Ladestraße herausgefahren und wollte nach links in die Bregenzer Straße einbiegen. Sie übersah dabei allerdings den vorfahrtberechtigten Pkw und stieß mit diesem zusammen.

Es wurde niemand verletzt, der Sachschaden beträgt hier etwa 3000 Euro.

(PI Lindau)