20.8.2014 Kempten. Gegen 14.50 Uhr fuhr gestern ein Autofahrer die Rottachstraße stadtauswärts und bemerkte einen an der Kreuzungsampel wartenden Pkw zu spät.

Um einen Auffahrunfall zu vermeiden wich der 39-jährige Kemptener mit dem Auto auf den rechtsseitigen Gehweg aus und erfasste hierbei eine von ihm zu spät bemerkte 66-jährige Fußgängerin.

Die Kemptenerin wurde dabei schwer verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt entstand Sachschaden von rund 10.000 Euro, da das Auto des Unfallverursachers noch eine dortige Hauswand beschädigte.

(PP Schwaben Süd/West)