22.11.2017 Memmingen. Im Rahmen einer gestrigen, nächtlichen Geschwindigkeitskontrolle, durch Beamte der Autobahnpolizei Memmingen im Bereich des Autobahnkreuzes Memmingen, wurden in vier Stunden 138 Verkehrsteilnehmer mit zum Teil deutlich zu hohen Geschwindigkeiten gemessen.

Knapp 100, also Dreiviertel der beanstandeten Verkehrsteilnehmer, waren im auf Grund des Verflechtungsverkehrs des Autobahnkreuzes auf 80 km/h reduzierten Bereich mit mehr als 100 km/h unterwegs, was zu einer Anzeige führt.

Spitzenreiter war ein Pkw-Fahrer mit gemessenen 146 km/h. Dieser Fahrer muss neben einem Bußgeld von 440 Euro auch mit einem zweimonatigen Fahrverbot rechnen.

(APS Memmingen)