23.6.2019 Stetten. Ein französischer Sattelzug kam gestern, in der Früh, kurz vor der AS Stetten in Richtung Lindau nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Lkw kippte nach ca. 80 m unkontrollierter Fahrt rechts abseits der Fahrbahn um.

Da der Sattelzug mit mehreren Tonnen gekühltem Rindfleisch beladen war, wurden ein Havariekommissar und ein Veterinärarzt hinzugezogen.

Bevor der Sattelzug durch zwei Autokräne aufgerichtet werden konnte, musste das Rindfleisch umgeladen werden.

Die A96 war bis 17:00 Uhr nur einspurig befahrbar.

Während des Aufstellens des Sattelzuges musste die A96 dann für 15 Minuten noch komplett gesperrt werden.

Gegen 18:00 Uhr war der Lkw geborgen und die A96 wieder frei.

Der 47-jährige Lkw-Fahrer gab bei der Unfallaufnahme an, eingeschlafen zu sein. Aus diesem Grund erwartet ihn nun eine Anzeige wegen einer Straßenverkehrsgefährdung.

Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von ca. 101.000,- Euro.

(APS Memmingen)

(Foto: Polizei)