23.1.2017 Stiefenhofen. Heute Vormittag, gegen 9.30 Uhr, bemerkten Angehörige, die den Bewohner eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens versorgen wollten, eine Rauchentwicklung im Obergeschoss des Hauses. Versuche in das verrauchte Obergeschoss zu gelangen scheiterten.

Die alarmierten Feuerwehren aus Stiefenhofen, Ebratshofen und Grünenbach betraten unter Anwendung von schweren Atemschutz das Gebäude. Sie fanden in einem Zimmer den verstorbenen 82-jährigen Hausbewohner, der das Haus nicht mehr rechtzeitig verlassen konnte.

Der Schwelbrand in dem Zimmer konnte von der Feuerwehr rasch abgelöscht werden. Im Anschluss wurde das Gebäude belüftet, so dass die Lindauer Kriminalpolizei am Brandort die Ermittlungen von der Lindenberger Polizei übernehmen konnte.

Derzeit wird von einem technischen Defekt als Ursache für den folgenschweren Schwelbrand ausgegangen.

(PP Schwaben Süd/West)