24.1.2019. Zu gleich drei Meldungen über Vermisste Personen kam es im Verlauf des Mittwochs bei der Polizei Pfronten.

Im ersten Fall meldete ein Seniorenheim in Nesselwang eine 79-jährige Bewohnerin als vermisst. Diese hatte ohne Rückmeldung gegen 14 Uhr das Haus verlassen. Sie irrte im Ortsbereich umher und klingelte an diversen Wohnhäusern. Nach geraumer Zeit kehrte sie glücklicherweise unversehrt wieder zurück.

Im zweiten Fall war der Aufenthaltsort einer Urlauberin aus Dortmund unbekannt. Diese war mit ihrer Bekannten an der Alpspitze beim Rodeln. Die Bekannte gab der Bergwacht gegenüber an, dass sie noch Schreie gehört und sie dann aus den Augen verloren habe. Als der Einsatz durch Bergwacht und Polizei in Angriff genommen wurde, meldete sich die Vermisste wohlbehalten bei den Einsatzkräften. Sie hatte die Orientierung verloren.

Der letzte Vermisste wurde durch aufmerksame Anwohner aus Pfronten geklärt. Diese nahmen einen 80-Jährigen ohne Jacke und mit Hausschuhen bekleidet auf Höhe der Diskothek wahr. Er konnte weder Namen noch Anschrift nennen. Der verwirrte Mann wurde zur Polizei gebracht wo in Erfahrung gebracht wurde, dass er das Krankenhaus in Pfronten verlassen hatte, ohne dem Personal, das den Mann schon vermisst hatte, Bescheid zu geben.

(PSt Pfronten)

(Foto: Polizei)