24.6.2019 Memmingen. Am Sonntagabend wurde eine orangefarbene Rauchentwicklung bei einem chemieverarbeitenden Betrieb in der Oberbrühlstraße in Memmingen mitgeteilt.

Ursächlich hierfür war ein mit ätzender Flüssigkeit gefüllter Kunststoffbehälter. Dieser blähte sich aufgrund der Sonneneinstrahlung und der dadurch entstandene Hitze auf und platzte.

Das Gelände musste großräumig abgesperrt und der Zugverkehr in Richtung Kempten für eine knappe dreiviertel Stunde unterbrochen werden.

Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr Memmingen und der Rettungsdienst waren mit etwa 30 Einsatzkräften vor Ort.

Die betroffenen Behälter wurden gekühlt und umgelagert.

Weitere Ermittlungen hat der Gefahrguttrupp der Autobahnpolizei Memmingen übernommen.

(PI Memmingen)

(Foto: Polizei)