24.7.2014. Zwei Personen wurden heute beim Sturz eines Motorrades auf der A96 in Fahrtrichtung verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Gegen 11.20 Uhr kam das Motorrad zwischen den Anschlussstellen Sigmarszell und Lindau nach derzeitigem Kenntnisstand ohne jegliche Fremdbeteiligung ins Schleudern, nach rechts ab und rutschte über den Seitenstreifen in die Leitplanke.

Dadurch wurde der 68-jährige Fahrer aus dem Landkreis Tuttlingen schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Seine 66-jährige Sozia aus dem selben Landkreis erlitt durch den Sturz mittelschwere Verletzungen und wurde vom Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Motorrad musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bezifferbar.

Da der Rettungshubschrauber auf der Richtungsfahrbahn landete und für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Lindauer Polizei musste diese in Richtung Lindau rund eine Stunde teils komplett gesperrt werden, weshalb es zu Stauungen kam.

(PP Schwaben Süd/West, 14.45 Uhr, ce)