26.1.2017 Buchloe. Am Mittwoch, gegen 12:30 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall im Kreisverkehr zwischen Wiedergeltingen und Buchloe, welcher der Polizei aber nur durch eine Zeugin mitgeteilt wurde.

Laut dieser Frau fuhr ein Kleinwagen, gelenkt von einer älteren Dame, von Wiedergeltingen kommend in den dortigen Kreisverkehr ein, übersah dabei einen vorfahrtsberechtigten Pkw der sich bereits im Kreisverkehr befand und fuhr in dessen rechte Fahrzeugseite. Danach fuhr die Unfallverursacherin noch gegen Verkehrszeichen und beschädigte dieses.

Als die Zeugin kurz darauf wieder zur Unfallstelle kam, waren beide Beteiligten verschwunden und ein umgefahrenes Verkehrszeichen lag am Boden.

Nachdem die Beamten die Unfallflucht aufgenommen hatten sprachen sie am nächsten Tag über den Vorfall. Dabei erinnerten sich die Beamten an eine 76-jährige Frau aus dem angrenzenden Unterallgäu, die einen kleineren Pkw fährt und im November 2016 einen Unfall im Kreisverkehr in der Bahnhofstraße verursacht hatte.

Bereits 2015 hatte sie auf dem Krankenhausparkplatz einen anderen Pkw angefahren und war geflüchtet.

Die Beamten suchten daraufhin am Donnerstagmorgen die Dame auf und schauten sich ihr Auto an. Dabei konnten sie aufgrund der vorhandenen Beschädigungen es einwandfrei als Tatfahrzeug identifizieren.

Die Frau wird nun wieder wegen Unfallflucht angezeigt und die Führerscheinstelle verständigt, da Zweifel an der Fahrtüchtigkeit der Seniorin bestehen.

(PI Buchloe)