25.9.2015 Heimertingen. Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute früh morgens auf der B300 zwischen Heimertingen und Niederrieden.

Gegen 06.35 Uhr startete ein 60-jähriger Autofahrer ein Überholmanöver in Fahrtrichtung Niederrieden und kollidierte dabei mit dem Gegenverkehr.

Der 60-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der alarmierten Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Klinikum Memmingen gebracht.

Die vier weiblichen Insassen im anderen Pkw, im Alter zwischen 47 und 54 Jahren wurden mit leichten bis mittel schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Den Sachschaden schätzt die Polizei Memmingen auf ca. 20.000 Euro.

Die B300 war für etwa zweieinhalb Stunden in diesem Bereich komplett gesperrt.

(PP Schwaben Süd/West)