26.5.2014 Sigmarszell. Hoher Sachschaden entstand am Montagnachmittag bei einer Kollision zwischen einem Lkw und einem Wohnmobil.

Gegen 14:30 Uhr war der 63-jährige, aus der Bodenseeregion stammende, Fahrer eines Wohnmobiles auf der B308 in Richtung Lindau unterwegs. Als er die Anschlussstelle Sigmarszell der A96 passierte, wollte zeitgleich der 55-jährige österreichische Fahrer eines Lkw, der von der Autobahn kam, auf die Bundesstraße in Richtung Lindau einbiegen.

Hierbei übersah der Österreicher das bevorrechtigte Wohnmobil und prallte mit der Lkw Front seitlich gegen das hochwertige Wohnmobil. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das mit zwei Personen besetzte Wohnmobil komplett zerstört.

Bei dem Unfall erlitten die beiden Fahrzeugführer leichte Verletzungen und konnten nach der ersten medizinischen Versorgung zwischenzeitlich das Krankenhaus wieder verlassen.

Die 59-jährige Beifahrerin wurde aufgrund der erlittenen Verletzungen stationär im Krankenhaus aufgenommen. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf 80.000 Euro geschätzt. Aufgrund des Unfalls und den Bergungsarbeiten war die B 308 für geraume Zeit voll gesperrt. Mit einer Aufhebung der Sperrung wird gegen 17:30 Uhr gerechnet.

(PP Schwaben Süd/West, 17:30 Uhr, OwC)