27.2.2015 Buchenberg/Oberallgäu. Nicht angepasste Geschwindigkeit auf einer schneebedeckten Gefällestrecke wurde einem 32-jährigen Mann zum Verhängnis.

Der 32-Jährige war am Freitag gegen 13:15 Uhr zwischen Rechtis und Schwarzerd auf der Kreisstraße OA 7 unterwegs. Im Bereich einer Gefällestrecke geriet der Fahrer mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und schließlich nach links auf die Gegenfahrbahn.

Dort prallte er frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen das von einem 35-Jährigen gesteuert wurde. Da der 32-Jährige nicht angeschnallt war, prallte er aufgrund der Verzögerung bei dem Unfall gegen das Lenkrad und wurde leicht verletzt.

An seinem Fahrzeug entstand mit 1.000 Euro wirtschaftlicher Totalschaden. An dem entgegenkommenden Fahrzeug entstand ein Schaden von 15.000 Euro. In diesem Fahrzeug blieben die angeschnallten Insassen unverletzt.

Noch vor dem Eintreffen der Polizei geriet im Bereich der Unfallstelle auf der schneebedeckten Fahrbahn ein weiterer Fahrzeugführer in Probleme. Bei dem Versuch einen Aufprall mit den beiden verunfallten Fahrzeugen zu vermeiden rutschte sein Pkw in eine Schneewehe und blieb dort stecken.

An diesem Fahrzeug entstand ein Schaden von mehreren 100 Euro.

(PP Schwaben Süd/West, 15:00 Uhr, OwC)