27.7.2014 Mindelheim. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zehn verletzten Personen kam es gestern auf der alten B18 (nunmehr St 2518 ) auf Höhe der Abzweigung nach Unggenried. Der Verursacher war alkoholisiert.

Ein 24-jähriger Peugeot-Fahrer wollte gegen 18 Uhr von Unggenried kommend auf die bevorrechtigte Staatsstraße 2518 in Richtung Oberauerbach einfahren. Dabei übersah er jedoch einen mit sieben erwachsenen Personen besetzten Kleinbus, der Richtung Mindelheim fuhr. Der Peugeot streifte dabei leicht den Kleinbus, der auf Grund dieses Anstoßes ins Schleudern geriet und über eine Böschung fuhr, wo er sich letztlich überschlug.

Alle Insassen im Kleinbus wurden leicht bis mittelschwer verletzt und kamen in die umliegenden Krankenhäuser. Auch die drei Insassen des Peugeot wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Am Unfallort waren sechs Rettungswagen und zwei Notärzte, zudem die Feuerwehren von Mindelheim und Oberauerbach.

Die Strecke war für ca. zwei Stunden komplett gesperrt. Am Kleinbus entstand Totalschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Der Schaden am Peugeot wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Da der Fahrer des Peugeot Alkohol getrunken hatte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

(PI Mindelheim, 11.30 Uhr, ce)