27.7.2015 Lechbruck. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute gegen 8.30 Uhr in der Bahnhofstraße.

Eine 33-jährige Ostallgäuerin war mit ihrem Auto in der Bahnhofstraße unterwegs und folgte an der Kreuzung Am Bahnhof der abknickenden Vorfahrtsstraße links dem weiteren Verlauf der Bahnhofstraße.

Zur gleichen Zeit beabsichtige ein 15-jähriger Fußgänger aus dem Landkreis Weilheim-Schongau im Kurvenbereich die Fahrbahn von Ost nach West zu überqueren.

Der Schüler wurde dabei von der Autofahrerin erfasst und auf die Windschutzscheibe geschleudert. Dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Mehrere Passanten leisteten Erste-Hilfe und kümmerten sich auch um die unverletzt gebliebene Autofahrerin. Der Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Die Füssener Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und bittet Unfallzeugen, sich unter der Rufnummer (08362) 9123-0 zu melden. Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt.

(PP Schwaben Süd/West)