3.7.2014 Babenhausen/Unterallgäu. In der vergangenen Nacht kam es zu einem Brandausbruch in einem Anwesen. Dabei wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Der Brandschaden beträgt mindestens 100.000 Euro.

Gegen 03.30 Uhr bemerkte eine Bewohnerin im Obergeschoss eine starke Rauchentwicklung und weckte sofort ihren Lebensgefährten. Gemeinsam mit einer weiteren Bewohnerin des Hauses verließen sie dann das bereits brennende Haus und alarmierten über die Integrierte Leitstelle Donau-Iller die Feuerwehr Babenhausen.

Als die Rettungskräfte in der Fabrikstraße eintrafen, quoll bereit starker Rauch aus dem Dach und den Fenstern des Anwesens, weshalb die Feuerwehrleute unter Anwendung von Atemschutz und einer Drehleiter den Brand bekämpften.

Zur Brandursache kann derzeit noch keine Aussage gemacht werden. Die vom Kriminaldauerdienst in der Nacht begonnen Ermittlungen werden heute vom Memminger Fachkommissariat am Brandort weiter geführt.

(PP Schwaben Süd/West, 09.40 Uhr, ce)