4.8.2015 Memmingen. Vermutlich aufgrund Blendung durch die tiefstehende Abendsonne übersah ein 59-jähriger Fahrer eines Lkw das Stauende im Bereich der Anschlussstelle Memmingen-Süd und fuhr ungebremst auf vier dort stehenden Pkw auf.

Bei dem Unfall wurden neun Fahrzeuginsassen leicht verletzt, ein 45-jähriger Württemberger schwer. Es entstand ein Sachschaden von ca. 50.000 Euro.

Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme, Versorgung von Verletzten und Bergung der Fahrzeuge bis 18:50 Uhr voll gesperrt werden. Danach konnte der Verkehr einspurig abfließen, bevor die Autobahn kurz vor 20:00 Uhr wieder völlig freigegeben werden konnte.

Zur Absperrung und Ausleitung war die Feuerwehr Memmingen eingesetzt.

(APS Memmingen)