1.7.2019 Schwangau. Die tagelangen Suchmaßnahmen mit Sonar-Gerät, Tauchern, Hubschraubern usw. haben letztendlich am Sonntagmittag zum Auffinden des Vermissten geführt.

Kräfte der Wasserwacht Füssen, der Wasserschutzpolizei Füssen und den Tauchern der technischen Sondereinheit der Bereitschaftspolizei gelang es den bislang verschollenen 75-jährigen Mann in der Nähe des Süd-Ufers im See verstorben zu orten und zu bergen.

Die genauen Umstände werden derzeit durch den Kriminaldauerdienst Memmingen überprüft. Nach bisherigen Erkenntnissen wird aber von einem gesundheitlichen Hintergrund ausgegangen.

Die Polizei Füssen bedankt sich für die eingegangenen Hinweise der Bevölkerung.

(PI Füssen)

(Foto: Polizei)