1.2.2019 Immenstadt. Am frühen Abend kam es im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung zu Widerstandshandlungen gegen die Maßnahmen der Immenstädter Beamten.

Dabei sollte die Wohnung eines 38-jährigen Mannes durchsucht werden. Dieser war damit nicht einverstanden und versperrte den eingesetzten Streifenbeamten den Weg.

Da der 38-Jährige zunehmend aggressiv wurde, sollten ihm die Handfesseln angelegt werden. Dagegen leistete der Mann körperlichen Widerstand.

Sein 35-jähriger Bekannter wollte ihn dabei unterstützen und versuchte, ihn zu befreien.

Letztendlich gelang es den Beamten, beiden Männern Handfesseln anzulegen und die Durchsuchung durchzuführen.

Keiner der eingesetzten Beamten wurde durch den Vorfall verletzt.

Den 38-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

(PI Immenstadt)

(Foto: Polizei)