1.6.2014 Buchenberg. Am Spätnachmittag des 31.05.2014 befand sich ein 26-jährger Pilot eines Motorseglers auf dem Rückflug zu seinem Startplatz in Agathazell.

Im Bereich Masers hatte er offensichtlich ein technisches Problem und wollte eine Außenlandung vornehmen. Dabei geriet er in eine Stromleitung, kam ins Schlingern und stürzte ab.

Der schwerverletzte Pilot aus dem Landkreis Oberallgäu kam mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Der Motorsegler wurde total beschädigt.

Zur polizeilichen Aufnahme des Luftverkehrunfalles wurde ein Sachverständiger der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) zur Klärung des Unfallherganges hinzugezogen.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 135.000 Euro.

(VPI-Kempten)