1.8.2014 Sonthofen/Oberallgäu. Wie ein roter Faden zog sich gestern die Serie von Unfällen den ganzen Tag über durch. Insgesamt sechs Unfälle, mit zum Teil verletzten Beteiligten, ereigneten sich in Burgberg und Sonthofen.

Gegen 08.25 Uhr wollte ein Pkw-Fahrer auf Höhe des Steinbruches in Burgberg nach links in ein Anwesen abbiegen. Ein dahinter folgender Motorradfahrer erkannte die Situation zu spät, geriet beim Abbremsen ins Schleudern und stürzte auf die Fahrbahn ohne den stehende Pkw zu berühren. Glücklicherweise bleiben die Beteiligten unverletzt. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Um 10.00 Uhr mussten die Beamten zu einem Unfall in die Richard-Wagner-Straße in Sonthofen. Dort beschädigte ein Fahrer beim Ausparken sowohl sein eigenes als auch ein danebenstehendes Fahrzeug. Der Sachschaden hier hielt sich mit ca. 500 Euro noch in Grenzen.

Um 11.30 Uhr war eine 64-jährige Frau mit ihrem Pkw auf der Staatsstraße 2007 in Fahrtrichtung “Goymoos-Kreuzung” unterwegs. Auf Höhe der Grastrocknungsanlage erschrak sie wegen unvermitteltem Wasser auf ihrer Fahrbahnseite. Dieses Wasser wurde ihm Rahmen von Bauarbeiten in den angrenzenden Straßenkanal geleitet. Reflexartig riss die Frau das Lenkrad nach links, geriet so auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Beide Verkehrsteilnehmer wurden verletzt. Am Pkw des entgegenkommenden Fahrzeuglenkers entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Ob die Bauabsicherung genehmigt und ordnungsgemäß abgesichert war, wird derzeit noch ermittelt.

Die Uhr schlug 12.00 Uhr, als es an der “Brüchlekreuzung” krachte. Ein Kradfahrer wollte offensichtlich bei unklarer Verkehrslage an einer wartenden Autoschlange vor der Rotlichtampel vorbeifahren um anschließend nach links abzubiegen. Dabei kam es zum Kontakt mit einem Pkw. Auch hier wurde der Kradfahrer leicht verletzt. Der Sachschaden wurde auf ca. 7.000 Euro geschätzt.

Am Nachmittag kam es dann nochmals zu zwei Unfällen mit ausnahmslos beteiligten Pkws. Gegen 15.00 Uhr kam es zu einem Kollisionsunfall auf der OA 29, Höhe Ortwang. Ein in Richtung Blaichach fahrender Pkw-Fahrer verlor aus bislang noch nicht geklärten Gründen seinen gezogenen Bootsanhänger. Dieser rollte unkontrolliert auf die Gegenfahrbahn und beschädigte einen entgegenkommenden Pkw. Die Sicherungseinrichtung und Anhängerkupplung werden derzeit auf ihre Funktionalität überprüft. Der Sachschaden betrug ca. 4.000 Euro.

Um 15.10 Uhr wollte eine 46-jährige Pkw-Fahrerin auf der Hans-Böckler-Straße nach rechts in die Illerstraße abbiegen. Bei Umschauen bemerkt sie einen vor ihr ebenfalls wartenden Pkw zu spät und fuhr auf diesen auf. Die Beamten wurden zur Unfallaufnahme gerufen, da sich die Beteiligten nicht einig werden konnten. Der Schaden lag bei ca. 500 Euro.

(PI Sonthofen)