1.9.2015 Memmingen. Am Montag, um 17.50 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 96, Höhe Memmingen-Ost.

Infolge eines Staus in Fahrtrichtung Lindau zwischen den Anschlussstellen Memmingen-Ost und Memmingen-Nord kam es zu einem Auffahrunfall.

Am Stauende prallte ein PKW gegen einen Kleinwagen. Dieser wurde wiederum gegen einen fast stehenden Sattelzug geschleudert.

Bei dem unfallverursachenden Fahrer handelt es sich um einen polnischen 31-jährigen Staatbürger, der leicht verletzt worden ist. Die Insassen des Kleinwagens, VW, die 24-jährige Fahrerin und ihr 17-jähriger Beifahrer, beide aus Memmingen, wurden bei dem Unfall schwerverletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Fahrer des Sattelzuges, ein 42-jähriger rumänischer Staatsbürger, blieb unverletzt.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 33 000 €.

Die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet. Zur Unfalluntersuchung wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Die A 96 musste am Unfallort von 19.00 Uhr bis 23.00 Uhr gesperrt werden.
(PP SWS, EZ)