5.9.2014 Weitnau/Oberallgäu. Ein 21-jähriger Autofahrer war gestern auf der B12 in Richtung Isny unterwegs und geriet aus unbekannter Ursache auf Höhe Weitnau in den Fahrstreifen der Gegenrichtung.

Ein dort fahrender 63-jähriger Autofahrer musste deswegen ausweichen, geriet ins Fahrbahnbankett und stieß gegen die rechte Schutzplanke. Dennoch stießen beide Fahrzeuge zusammen, wobei dadurch das linke Vorderrad des Unfallverursacherfahrzeugs und das rechte Hinterrad des anderen Wagens abriss.

Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Die beiden Oberallgäuer blieben glücklicherweise unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf über 6.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen, die Verkehrspolizei Kempten nahm den Unfall auf und regelte den Verkehr.

(PP Schwaben Süd/West)