6.8.2014 Börwang. Am späten Abend des 05.08.2014 ereignete sich auf der Staatsstraße 2055 in der Börwanger Wiege ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 48-jähriger Motorfahrer aus dem Ostallgäu kollidierte frontal mit einem querenden Reh.

Der Zusammenstoß war so stark, dass der Kradfahrer die Kontrolle über sein Gefährt verlor und stürzte. Dabei rutschte er von der Fahrbahn und prallte gegen eine Schutzplanke.

Hierbei verletzte er sich so stark, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die S 2055 war ca. vier Stunden lang komplett gesperrt.

Bei dem Einsatz waren drei Streifen der Polizei, sowie 20 Kräfte der Börwanger Feuerwehr im Einsatz. Der Verkehr wurde in dieser Zeit umgeleitet.

(VPI Kempten)