6.9.2014 Immenstadt/Oberallgäu. Zu einem Verkehrsunfall wurde die PI Immenstadt am 06.09.2014 um 04.00 Uhr gerufen. Ein Pkw hatte die Kalvarienbergstraße abwärts in Richtung Stein befahren und war dann in einer Rechtskurve zunächst nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Anschließend schleuderte er auf die rechte Fahrbahnseite, wobei eine Straßenlaterne und ein Verkehrszeichen umgefahren wurden.

Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5000,- Euro. An der Laterne und am Verkehrszeichen entstand ein Schaden von ca. 2000,- Euro.

Beim Eintreffen der Streife konnte ca. 50 m vom Pkw entfernt ein 24-jähriger Immenstädter angetroffen werden, bei dem es sich vermutlich um den Fahrer des Pkw handelte.

Da bei diesem starker Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde ein Alkotest durchgeführt. Ergebnis über 1,8 Promille. Auch ein bei dem jungen Mann durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

Bei dem Fahrzeug handelte es sich um den Pkw einer 44-jährigen Immenstädterin. Ob der Mann das Fahrzeug berechtigt geführt hat, muss erst noch ermittelt werden.

Auf Grund der Umstände wurde durch die Staatsanwaltschaft die Sicherstellung des Pkw und der Kleidung des jungen Mannes, angeordnet.

(PI Immenstadt)