8.7.2015 Kempten/Allgäu. Dass Grillen als Geruchsbelästigung führt und damit zu einer körperlichen Auseinandersetzung, dürfte wohl nicht die Regel sein.

So aber gestern Abend, gegen 20:15 Uhr, an einem Grillplatz am Illerdamm, nähe Illerstadion im Bereich der dortigen Tischtennisplatte passiert.

Ein 31-jähriger Kemptner hatte zusammen mit seinen Freunden einen Grill entzündet. Ganz in der Nähe befand sich eine weitere, wohl achtköpfige Gruppe, die sich jedoch durch den Geruch des Grillanzünders stark belästigt fühlte.

Aus einer anfangs verbalen Diskussion entwickelte sich eine handfeste Streitigkeit, bei welcher der 31-jährige Kemptner eine Ohrfeige kassierte und getreten wurde. Die Gruppe um den Tatverdächtigen flüchtete daraufhin.

Nach derzeitigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen etwa 45-jährigen schlanken Mann, welcher zur Tatzeit eine olivfarbene Kappe und ein weißes Poloshirt trug.

Hinweise erbittet die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140.

(PI Kempten)