9.1.2017 Kempten/Allgäu. In der Nacht von Samstag auf Sonntag ging bei der Einsatzzentrale in Kempten ein Notruf ein, dass ein 31-jähriger Asylbewerber in der Leonhardstraße in Kempten bei seiner Bekannten gerade die Wohnungstüre eintritt, da sie ihn nicht einlassen wollte.

Nach der Anzeigenaufnahme wurde dem Senegalesen ein Platzverweis erteilt. Zudem wurde die Wohnungstüre durch die Feuerwehr Kempten provisorisch gerichtet.

Um kurz vor halb sechs ging dann erneut die Mitteilung ein, dass die Türe von der gleichen Person wieder eingetreten wurde. Der erheblich betrunkene Asylbewerber konnte an seiner Unterkunft angetroffen und in Sicherheitsgewahrsam genommen werden. Diesen erwarten nun Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch.

(PI Kempten)