10.3.2015 Sonthofen/Oberallgäu. Gestern Vormittag war ein 75-jähriger Pkw-Fahrer auf der Illerstraße in Fahrtrichtung Stadtmitte unterwegs. Vor der Einmündung zur Mittagstraße erkannte der Mann, dass sich der Verkehr zurückstaute.

Als er sein Fahrzeug mit Automatikgetriebe abbremsen wollte, verwechselte er das Gaspedal mit der Bremse.

Durch die folgende Beschleunigung erkannte der Mann die Gefahr des Auffahrens und versuchte deshalb nach links auf die Gegenfahrbahn auszuweichen. Als ihm dort Fahrzeuge entgegenkamen, lenkte der Fahrer sein Fahrzeug in die Mittagstraße.

Immer noch auf dem Gaspedal stehend, fuhr er über ein Tankstellengelände durch zwei Tanksäulen hindurch, durchbrach ein Geländer und stürzte eine Tiefgarageneinfahrt hinab, wo die Fahrt abrupt ein Ende fand. Der Fahrer erlitt leichte Schnittverletzungen und eine Prellung im Brustbereich.

Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Dieser musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

(PI Sonthofen)