9.8.2014 Memmingen. In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 00.45 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Pkw-Lenker die A7 in Richtung Süden.

Beim Überholen eines Lkw streifte er diesen seitlich und kam dadurch ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab.

Dabei durchbrach er den Wildschutzzaun und kam im Grünstreifen zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Autobahnpolizei bei dem leichtverletzten Autofahrer deutlichen Alkoholgeruch fest.

Da zusätzlich der Verdacht auf Drogenkonsum bestand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Dabei leistete der 47-Jährige erheblichen Widerstand und beleidigte die Polizeibeamten sowie den behandelnden Arzt.

Anschließend wurde die Person aufgrund seiner Stimmungsschwankungen und seiner starken Alkoholisierung in Gewahrsam genommen. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro.

(APS Memmingen)