24.9.2015 Memmingen. Schon kleine Schwellen können für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, zu Hindernissen werden.
Vieles wird deshalb unternommen, um im öffentlichen Raum Schwellen abzubauen.

Bei der Aktion „Sicher unterwegs im Linienverkehr“ am Donnerstag, 1. Oktober 2015, können Rollstuhlfahrer, Nutzer von Rollatoren oder anderer Gehhilfen an verschiedenen Stellen in der Innenstadt ein sicheres Ein- und Aussteigen in den Linienbus ausprobieren.

Sie werden dabei fachkundig begleitet, stehen nicht unter Zeitdruck und lernen kennen, wie man über eine ausklappbare Rampe unproblematisch in den Bus gelangen kann.

Die Aktion der städtischen Seniorenfachstelle, des Seniorenbeirats und des Behindertenbeirats ist für alle Interessierte offen, die testen möchten, wie sie mit Rollstuhl oder Rollator in den Bus kommen.

Ein Bus der Firma Angele steht jeweils für etwa 40 Minuten ab 14 Uhr am Schrannenplatz (Freifläche vor C&A), ab 15 Uhr beim AWO-Heim (Haltebucht am Hühnerberg), ab 16 Uhr beim Betreuten Wohnen in der Buxacherstraße und ab 17 Uhr an der Haltestelle Waldfriedhofstraße.