11.6.2015 Memmingen. Nach der Teilnahme am Bundestreffen des Blauen Kreuzes in Wetzlar standen bei der Delegation des „Cruz Azul no Brasil” Besuche in Kliniken, Therapieeinrichtungen uns Selbsthilfegruppen u. a. in Wuppertal, Hannover, Berlin und Dresden auf dem Programm.

Zum Abschluss der Deutschlandreise besuchen die südamerikanischen Gäste auf Einladung des Blauen Kreuzes Memmingen auch das Allgäu.

Hier stand natürlich auch ein Empfang im Rathaus auf dem bunten Programm. „Es ist schön, Sie hier in Memmingen willkommen zu heißen“, so Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger. Es freue ihn sehr, dass die Gruppe im Rahmen Ihrer Deutschlandreise auch Memmingen einen Besuch abstatte. Holzinger gibt den Gästen einen umfassenden Überblick über die Historie Memmingens. Bei dieser Gelegenheit betont er auch die prosperierende wirtschaftliche Entwicklung der Maustadt. Passend zu der historischen Stadt Memmingen begrüßte die brasilianischen Gäste auch die Stadtgarde und machte den Südamerikanern ihre Aufwartung.

Olaf Steding, Referent des Blauen Kreuz, bedankt sich für den gelungenen Besuch in Memmingen und insbesondere auch für den Empfang im Rathaus. Er berichtet, dass sich das Blaue Kreuz schon seit 1877 um Personen kümmert, die durch eine Alkoholsucht in Not geraten sind. „Neuerdings widmen wir uns auch dem Thema Drogen, da dieses heutzutage immer mehr an Bedeutung gewinnt.“ Olaf Steding sieht in dem Austausch ein gegenseitiges Lernen und freut sich über die fruchtbare Zusammenarbeit. Außerdem dankt er dem engagierten Vorstand, den Mitarbeitern des Blauen Kreuzes, den Freunden und Helfern aus Brasilien sowie Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger, für die gute Zusammenarbeit.

Diesem schließt sich der brasilianische Delegationsleiter Rolf Hartmann an. Er freut sich sehr auf die bevorstehenden Tage in Memmingen und bedankt sich für die außerordentliche Gastfreundschaft in der Maustadt. Hartmann erzählt mit einem Lächeln, dass er von mehreren Teilnehmern schon bei der Einfahrt nach Memmingen gleichzeitig gehört hat, „was für eine wunderbare Stadt“ Memmingen doch ist.

Der Delegationsleiter berichtet, daß sie im Rahmen eines Fachforums einen kleinen Einblick in die brasilianische Sucharbeit geben werden. Teilnehmer an dem Forum sind auch Vertreter ambulanter und stationärer Einrichtungen sowie das hiesige Blaue Kreuz. „Ziel des Austausches ist es, aus dem Suchthilfenetzwerk in Deutschland für die Arbeit in Brasilien zu lernen“, so Hartmann.

Auf dem Programm der brasilianischen Gäste stehen neben dem Empfang im Rathaus verschiedene Besuche nach Ottobeuren und Illerbeuren und ein Ausflug in die Allgäuer Alpen.

Als Abschluss wünscht der Rathauschef den Anwesenden noch einen schönen Aufenthalt in Memmingen und überreicht dem Delegationsleiter und ehrenamtlichen Präsident des Blauen Kreuzes Brasiliens, Rolf Hartmann, das Stadtbuch. Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger erhält als Gastgeschenk eine Flagge der brasilianischen Stadt Sankt Catharina, in der das Blaue Kreuz Brasilien seinen Ursprung hat.