26.2.2015 Oberreute. Mindestens zwei unbekannte Täter haben ein Fenster des Rathauses in der Hauptstraße aufgehebelt und sind in die Räume im Erdgeschoss eingestiegen.

Dort verbrachten sie einen rund 150 kg schweren Tresor von einem Flur in die Teeküche und versuchten anschließend, das Behältnis mit einem Trenn- oder Winkelschleifer aufzuschneiden. Es gelang ihnen nicht und sie mussten nahezu unverrichteter Dinge wieder abziehen.

Bürgermeister Gerhard Olexiuk und seine Mitarbeiter/innen stellten bislang fest, dass lediglich aus einer Kaffeekasse, die sich in einem Büroschrank befand, rund 15 Euro Münzgeld entwendet wurden. Ansonsten fehlt offenbar nichts. Demgegenüber wurde aber ein Sachschaden von rund 2500 Euro angerichtet.

Die Kriminalpolizei Lindau, die inzwischen die Spurensicherung durchgeführt und die Ermittlungen aufgenommen hat, geht nach ersten Feststellungen am Tatort davon aus, dass sich die Straftat schon in der Nacht zum gestrigen Mittwoch, 25. Februar, ereignet hat.

Aufgrund der Spurenlage ist von zwei oder drei Tätern auszugehen, die sich höchstwahrscheinlich von der Gebäuderückseite aus in Richtung Freibad entfernt haben. Das Rathaus war von Dienstagnachmittag, 24. Februar, 16:15 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 26. Februar, 07:50 Uhr, nicht besetzt.

Wer in dieser Zeit ortsfremde Personen oder ein Fahrzeug mit auswärtigem Kennzeichen gesehen oder vermutliche Schleifgeräusche aus dem Innern des Rathauses gehört hat, möchte sich bitte mit der Kriminalpolizei Lindau, Telefon: (08382) 910-0, oder mit der Polizeiinspektion Lindenberg, Telefon: (08381) 9201-0, in Verbindung setzen.
(KPS Lindau, 14.45 Uhr, ce)