15.5.2019 Memmingen. Ausstellung im Stadtmuseum Memmingen vom 19. Mai bis 30. Juni 2019.

Die wohl bekannteste Tradition in Memmingen, die diesem Motto gerecht wird, ist der Fischertag. Er ist einer der ältesten Bräuche und gerade in diesem Jahr die lebendigste Tradition dieser Stadt.

Jedes Jahr zieht es zum Fischertag die jungen Menschen, die Studenten zurück in ihre Heimat, um für ein Wochenende Teil einer alten Tradition zu werden. Faszination Fischertag als Identifikation mit Brauchtum und Tradition, als geistige Heimat für das Bildungspublikum, damals wie heute.

Doch je länger eine Tradition währt, ruft sie irgendwann ihre Kritiker auf den Plan: Sei es das große Politikum um die Frau im Stadtbach oder die PETA, die ein Herz für Fische zeigt. Nicht immer haben es die Verfechter des Fischertags leicht (gehabt), nicht überall erfährt dieses Fest Wohlwollen.

Mag es daran liegen, das Bräuche als überholt gelten oder daran, endlich das staubige Kleid alter Traditionen wegwischen zu wollen. Zumindest macht der Fischertag in vielerlei Hinsicht immer wieder von sich reden.

So auch in diesem Jahr: Nichts bietet sich besser an, Tradition und Moderne miteinander zu verknüpfen als das Kino. Mit kaum einem anderen Medium lässt sich das Alte so echt und wirkungsvoll inszenieren, wie in einem Film – das Mediale als Zukunft lebendiger Tradition.

So dachte es sich auch der Filmemacher und Drehbuchschreiber Thomas Pfaus: Regionalität und Tradition verknüpft mit Action und Gegenwart. Der Fischertag bot ihm die perfekte Grundlage für seinen Spielfilm.

Gefilmt wurde in und um Memmingen herum: das Stadtmuseum, die Memminger Altstadt in all ihren Farben und Facetten, der Stadtbach mit nachgestelltem Bachausfischen festgehalten.

Begleitet wurden die Dreharbeiten von zwei Memminger Fotografen, die Momente des Traditionellen auf eindrucksvolle Weise mit Elementen der Gegenwart in ihren Bildern festgehalten haben.

Das Stadtmuseum nimmt diese Fotos zum Anlass, eine Ausstellung zum Brauchtum des Fischertags zu präsentieren und um dessen Aktualität in der Gegenwart hervorzuheben. Neben den Bildern wird ein Filmausschnitt gezeigt, der in die Dauerausstellung eingehen wird.

Öffnungszeiten: Di. bis Sonn.+ Feiertags 11 bis 17 Uhr.

Veranstaltungsort: D-87700 Memmingen – Stadtmuseum im Hermansbau – Zangmeisterstr. 8 (Eingang Hermansgasse)

(Quelle: Stadt Memmingen Pressestelle)