27.6.2014 Landkreis Unterallgäu. Auf dem Dachboden steht noch ein altes Gemälde herum, das einst im Schlafzimmer der Urgroßmutter hing. Hat es nur noch Erinnerungswert oder ist es vielleicht wertvoll?

Damit mögliche Schätze nicht aus Unkenntnis im Müll landen, bieten die Mindelheimer Museen Hilfe an. Jeden Donnerstag von 14 bis 16 Uhr findet unter der Leitung von Kreisheimatpfleger Christian Schedler eine kostenlose Kunstsprechstunde in den Räumen des Kulturamtes Mindelheim, Hermelstraße 4, statt.

Vorab ist eine Anmeldung unter Telefon (08261) 90976-0 oder -11 erforderlich.

„Immer wieder erfahre ich, dass bei Haushaltsauflösungen, Erbschaften oder Haus- und Wohnungsverkäufen Wertgegenstände mit wertlosen Dingen entsorgt werden“, sagt Schedler. Oft seien Besitzer oder auch Erben von der Fülle der Dinge erschlagen und wollen diese schnell verteilen oder loswerden.

„Doch es ist für die Eigentümer und bisweilen auch für die heutige Gesellschaft sehr schade, wenn Werte aus Unkenntnis vernichtet werden“, so Schedler. Deshalb ermutigt er die Bürger, in die Kunstsprechstunde zu kommen. In dringenden Fällen sind Sondertermine möglich. Wenn Gegenstände zu schwer oder zu groß sind und nicht transportiert werden können, kommen die Experten auch ins Haus.