9.7.2015 Lindau (Bodensee). Bildung nimmt im Landkreis Lindau einen hohen Stellenwert ein. Seit Jahren engagiert sich der Landkreis stark für seine Schulen und verwendet einen Großteil des Vermögenshaushaltes für deren Sanierung.

Allein in den vergangenen sieben Jahren wurden über 28 Millionen Euro in die Bildungseinrichtungen des Landkreises investiert. Aktuell konnte nun die neue Turnhalle an der Realschule in Lindenberg eingeweiht werden.

Damit wird bereits das dritte Jahr in Folge vor den Sommerferien eine neue oder eine neu sanierte Turnhalle an einer der landkreiseigenen Schulen eingeweiht.

Die moderne Turnhalle im Passivhausstandard kostet den Landkreis etwa 1,4 Millionen Euro, mit knapp 1 Million Euro beteiligt sich zusätzlich der Freistaat Bayern an den Gesamtkosten von 2,4 Millionen Euro. Notwendig war der Neubau, da das alte Dach nicht mehr den Sicherheitsstandards auch hinsichtlich der zu tragenden Schneelast entsprochen hat. Hinzu kamen energetische Überlegungen und auch Größe und Ausstattung der alten Halle entsprachen nicht mehr den heutigen Maßstäben. Mit berücksichtigt hat das Gebäudemanagement des Landkreises bei der Planung der Halle den Wunsch der Schule nach einem weiteren Klassenraum. Dieser wurde in das Gebäude integriert und kann durch eine Wand vom Eingangsbereich der Turnhalle abgetrennt werden.

Landrat Elmar Stegmann bedankte sich während der Feierlichkeiten bei Schulleiter Walter Zwinger, dem Lehrerkollegium und den Schülern für die Geduld, denn seit dem Abriss der alten Halle in den Sommerferien letzten Jahres stand keine Sporthalle für den Unterricht zur Verfügung. „Aber das Warten hat sich gelohnt,“ so Landrat Elmar Stegmann, der außerdem den anwesenden Kreistagsmitgliedern für die Unterstützung dankte: „Über alle Fraktionen hinweg ist sich der Kreistag einig, dass Investitionen in Bildung wichtig sind.“

Dass die neue Turnhalle Spaß macht, demonstrierten bei der Einweihung zahlreiche Schülerinnen und Lehrer bei diversen musikalischen und sportlichen Aufführungen. Den kirchlichen Segen gaben der katholische Pfarrer Leander Mikschl und der evangelische Pfarrer Martin Strauß.